Ethische Grundsätze

Ethische Grundsätze

Das mobile Team für psychosoziale Notfälle hält sich bei seinen Einsätzen an die ethischen Grundsätze des Nationalen Netzwerks Psychologische Nothilfe (NNPN).

Das NNPN bezweckt die Einhaltung folgender Grundsätze im Bereich der psychologischen Nothilfe:

  • Die Würde des Menschen ist unantastbar.
  • Nach einem belastenden Ereignis soll jeder Mensch seinen Bedürfnissen entsprechend eine angemessene psychologische Nothilfe erhalten – unabhängig von Geschlecht, Alter, Nationalität oder Religionszugehörigkeit.
  • Der Schutz von betroffenen Kindern ist durch altersgerechte Massnahmen der psychologischen Nothilfe zu gewährleisten.
  • Die psychologische Nothilfe verpflichtet sich einem salutogenetischen Ansatz.
  • Betroffene sollen so rasch als möglich ihre Autonomie im täglichen Leben zurückgewinnen.
  • Die Eigenverantwortung von Betroffenen ist durch gezielte Massnahmen der psychologischen Nothilfe zu reaktivieren.
  • Die psychologische Nothilfe wird interprofessionell, interkonfessionell und unter Berücksichtigung der Regeln der Partnerorganisationen wie Polizei, Rettungsdienste und Feuerwehr geleistet.
  • Die psychologische Nothilfe ist berufsethischen Grundsätzen verpflichtet. Ausführende Fachpersonen respektieren das Recht der Betroffenen auf Selbstbestimmung. Sie üben ihre Tätigkeiten unter Beachtung der politischen und konfessionellen Neutralität aus.
  • Die psychologische Nothilfe darf nicht als Plattform zur Rekrutierung von Patienten oder von Mitgliedern für Vereine oder religiöse Gruppierungen benutzt werden.